Nachdem sich schon zwischenzeitlich zeigte, dass die Lochschienen mit der zusätzlichen Längsebene mit anderen Montageschienen kollidierten, kam mit der Beschaffung eines neuen Servers (Primergy RX300 S5) im Jahr 2020 ihr Aus. Die Teleskopschienen des neuen Servers kollidierten mit den längs verlaufenden Lochschienen und waren nicht zu montieren.

Als Esatz wurden Penn Elcom 6135 eingebaut. Erfreulicherweise waren sie soweit maßgleich, dass am Schrank nichts geändert werden musste.

Die alten Server sind nun endgültig stillgelegt. Es bleiben der neue Hauptserver (Primergy RX300 S5) sowie ein Hilfsserver mit einem Mainboard, das noch zwei PCI-Slots aufweist. Damit können die HV-Diff-SCSI-Karte zum Anschluss der Bandbibliothek und die aktive Faxkarte (Eicon Diva Server BRI) weiter verwendet werden.

Die alten USV (Powerware 5110) wurden ebenfalls ausgetauscht. Jetzt ist eine Rack-USV (PowerWalker VFI 1500 RT HID, VFI-USV, 1,5 kVA) im Einsatz.